Zimmerei Helmut Müller in Schwäbisch Hall-Wielandsweiler – Traditionelles Holzhandwerk mit modernem Anspruch

Jetzt Kontakt aufnehmen
Tischler
Das Tischlerei Team


Das Unternehmen Helmut Müller GmbH + Co. KG wurde im Jahr 1990 gegründet und ist in Schwäbisch Hall-Wielandsweiler und Umgebung Ihr erfahrener und zuverlässiger Partner in sämtlichen Bereichen des Holzbaus. Wir sind ein erfolgreicher Familienbetrieb, der derzeit 18 Mitarbeiter beschäftigt, darunter drei Zimmermeister, einen Dachdeckermeister, einen Bautechniker und zwei Zimmergesellen.

Helmut Müller – der Unternehmensinhaber – ist gelernter Zimmermeister und staatlich geprüfter Holztechniker und legt seit der Gründung des Betriebs Wert darauf, sein traditionelles Holzhandwerk mit den modernen Ansprüchen zu verbinden, die ein umweltbewusster und nachhaltiger Wohn- und Hausbau heute stellt.

Ab 1996 spezialisierte sich der Betrieb auf den Bau von ökologischen Niedrigenergiehäusern in Holzrahmenbauweise und erwarb sich schnell einen guten Ruf weit über die Kreisgrenzen von Schwäbisch Hall-Wielandsweiler hinaus. Zahlreiche Referenzobjekte können im nahen Umkreis von Wielandsweiler besichtigt werden und zeugen von der jahrelangen Kompetenz, Zuverlässigkeit und Qualität all unserer Leistungen im Holzbau. Zufriedene Bauherren geben gerne Auskunft über Ihre positiven Erfahrungen, die sie vor, während und nach der Bauphase mit einem Haus oder holzbaulicher Arbeit von Helmut Müller gemacht haben.

Unser umfassendes Leistungsspektrum umfasst Holzbauarbeiten, die vom Neubau privat oder gewerblich genutzter Holzhäuser über den Anbau und die Aufstockung bestehender Gebäude bis hin zur Sanierung von Dächern, Runderkern, Fassaden und Hauseingängen reicht. Darüber hinaus stehen wir bei dem Bau von Gartenhäusern, Carports, Möbeln, Terassenüberdachungen und Zäunen in Holz für Sie zur Verfügung.

In unserem firmeneigenen und unabhängig arbeitenden Sägewerk, unserer Hausmanufaktur, im Schwäbischen Wald stellen wir hierfür maßgefertigte und handwerklich hochwertige Produkte her, die Ihren individuellen Wünschen voll und ganz entsprechen.

Hierbei legen wir auch großen Wert darauf, ausschließlich Rundholz aus der unmittelbaren Umgebung zu verwenden, um unseren Anspruch an einen ökologisch nachhaltigen Holzbau zu erfüllen. Im eigenen Ausstellungsraum im Werk Wielandsweiler kann sich jeder interessierte Bauherr anhand zahlreicher Material- und Aufbaumuster über die unterschiedlichen Holzbaumöglichkeiten (Wandaufbauten, Dämmmaterialien, Dachziegel und Einbauten) informieren. 


Hier berät der Firmeninhaber auch persönlich zu allen Fragen des ökologischen Bauens, der Baubiologie, Solartechnik, Fotovoltaik, Regenwassernutzung, Erdwärme und energietechnischen Aspekten.


Stammwerk:Rottalstraße 3974523 

SHA – Wielandsweiler

Tel: 07977 91192-0

Fax: 07977 91192-30

Wir Zimmerleute – Gelebte Tradition in Wielandsweiler

Als anerkannter Ausbildungsbetrieb legt die Helmut Müller GmbH + Co. KG großen Wert auf die umfassende Ausbildung unserer Lehrlingszimmermänner und -frauen. Dies bezieht sich neben der praktischen Wissensvermittlung vor allem auch auf die lange Tradition unseres Handwerksberufs, die wir auch heute noch leben und mit den modernen Ansprüchen der heutigen Gesellschaft verbinden wollen.

Wir Zimmerleute sind im aktuellen Bauhandwerk eine der wenigen Berufsgruppen, die regional noch sehr viel Wert auf ihre Traditionen legen, insbesondere auf die Wanderjahre („Walz“). Die Kluft der Zimmerer-Wanderburschen besteht aus Manchesterjacket und -weste, Schlapphut, Stenz und Bündel. Heute dürften nach Schätzungen nur noch einige Hundert pro Jahr in Europa und Übersee unterwegs sein.

Die Wanderjahre, auch Tippelei oder Gesellenwanderung genannt, beziehen sich auf die Wanderschaft zünftiger Gesellen. Sie umfassen die Wanderzeit der Gesellen nach dem Abschluss ihrer Lehre (Freisprechung). Die Wanderschaft war seit dem Spätmittelalter bis zum Beginn der Industrialisierung eine der Voraussetzungen für den Gesellen, die Prüfung zum Meister beginnen zu können. Die Gesellen sollten vor allem neue Arbeitspraktiken, Lebenserfahrung und fremde Orte, Regionen und Länder kennenlernen. Ein Handwerker, der sich auf dieser traditionellen Wanderschaft befindet, wird als Fremdgeschriebener oder Fremder bezeichnet.

Zimmerer oder Zimmerin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten in Industrie und Handwerk ausgebildet. Die Ausbildung kann in zwei Stufen erfolgen. Nach Abschluss der 1. Stufe (2 Jahre) zum/zur Ausbaufacharbeiter/in wird in der 2. Stufe (1 Jahr) der Berufsabschluss Zimmerer/Zimmerin erworben. Die Ausbildung erfolgt in der Regel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Dabei ist meist das erste Jahr ein Berufsgrundschuljahr und darauf folgt die betriebliche Ausbildung, meist mit Berufsschulblöcken. Eine schulische Ausbildung wird ebenfalls angeboten. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen zum Zimmerervorarbeiter, Zimmerpolier, Zimmermeister und Restaurator im Zimmerhandwerk.